Translate

Donnerstag, 13. August 2009

So, die Aufwärmphase ist vorbei ;)
Zum Warmnähen hier was nicht so kompliziertes ;)
Kissenbezug für Weltraumträume und Sternengucker:
Töchterlein hat zu wenig Röcke.... oder so....
Der schöne bestickte Sommercrinkle lagert schon ein Weilchen bei mir ab, nun hab ich ihn endlich mal vernäht zu einem Redondo....
Resteverwertung ;)
und meine neuen magic mushrooms *lach*

Für Fine noch ein Wendetäschen, diesmal so groß, das mindestens 3 Barbies und das nötige Pferd mit reinpassen!

Hach, ich liebe den Krönchenstoff *freu*


Zwei vintage-Puppen warteten geduldig (nackig) darauf, daß mein Urlaub zu Ende geht und sie eine neue Garderobe bekommen....
Ich hatte mal wieder keine Schnittmuster zur Hand die wirklich gut paßten, denn die für die gleich große BB sind zu breit. Also mußte ich selber Schnitte entwickeln, und besonders schwierig finde ich, was zu nähen, das sich über die dicken Köppe ziehen läßt, ohne vorn total aufzustehen. Zu kompliziert wollte ichs mir verschlußtechnisch auch nicht machen ;)
Entschieden hab ich mich für ein gewickteltes Oberteil und Tunika-Hängerchen.

Die Hängerchen sind ganz fix genäht und 'ne schöne Resteverwertung. Hier zeig ich euch mal, wie man es ganz schnell auch ohne Schnitt hinkriegt:

Puppe auf dem Stoffrest platzieren, das obere Ende sollte ein wenig unterhalb der Schulter liegen. Seiten schräg abschneiden. Länge wie gewünscht zuschneiden, man kann auch schöne Top machen! Am besten sind leicht dehnbare Stoffe, die lassen sich hinterher leichter durch Kinderhände überziehen. Festere Stoffe evtl. im schrägen Fadenlauf zuschneiden!


Zweite Seite gegengleich zuschneiden und unteren Saum etwas abrunden.


Puppe nochmal auflegen und unterhalb des Arms eine kleine Markierung anbringen bzw. einschneiden.


Kleine Stücke für die Arme rausschneiden.


Seitennähte schliessen und , wenn gewünscht, unteren Saum zB mit Rüschen oder Spitzen verzieren, ansonsten einfach versäubern oder, oder, oder. Laßt eurer Fantasie freien Lauf!


Obere Säume mit Schrägbändern einfassen. Sollte der Stoff etwas zu weit sein über der Brust, kann man ihn auch leicht einkräuseln, das gibt auch einen netten Effekt!


Nun das Schrägband nehmen und ein längeres Stückchen ohne Stoff dazwischen zusammennähen (für die Bindebänder auf der Schulter). Es empfiehlt sich, Baumwollbänder zu verwenden, weil Satinschrägbänder später nicht so gut halten. Die Länge des Bandes richtet sich danach, ob ihr später Schleifen oder Doppelknoten auf den Schultern haben wollt. Im Zweifelsfall lieber ein bißchen länger lassen, abschneiden geht immer noch ;)
Nach der gewünschten Bindelänge die Armausschnitte mit einfassen. Und auch hinten noch ein langes Stück Schrägband solo vernähen ;) Die Enden der Bänder könnt ihr nach der Längenanpassung einfach verknoten.


Fertig :)))
Und, das ging doch ganz fix, oder?!


Der Puppe paßts, Kind ist glücklich, Mutter freut sich ("ein Stoffrest weniger!" *lol*)
Vielleicht versuche ich später mal, nach dieser Vorlage ein Top in Kindergröße zu nähen...

Kommentare:

Creative crazy hat gesagt…

wieder mal tolle Sachen die du da gezaubert hast.

Vorallem die Princesstasche ganz entzückend.

Lieben Gruß
Mel

Karottenwerke hat gesagt…

Huhu Gaby,

vielen Dank erstmal für das schöne Kissen :o)
Mensch und die Tasche ist ja ein Traum, darf ich Greta gar nicht zeigen *g*
Vielen Dank auch noch für die tolle Anleitung, das hört sich so einfach an - vielleicht trau ich mich ja auch mal - muss aber erst Schrägband besorgen.
Bis bald, wir freuen uns schon.
Liebe Grüße
Nadine

pepelinchen hat gesagt…

Hallo liebe Gaby,

erst mal Schande über mein Haupt, - ich dachte, ich hätte schon kommentiert nach Deinem Urlaub... offensichtlich dann doch noch nicht.

Deine Urlaubsbilder sehen toll aus, - ebenso wie die Werke, die Du schon wieder geschaffen hast! Schön, dass das Paket heil bei Dir angekommen ist und Du Dich freust!

Bis bald und liebe Grüße
Petra