Translate

Freitag, 28. August 2009

Hosen...
Das war ja mein Thema für den Herbst ;)
Und nein, es ist wieder eine schlichte geworden, aber hätte jemand das ernsthaft erwartet?! *lach*
Als ich die Hose fertig hatte, fiel mir auf, daß es mit Kombi-Oberteilen nicht so üppig aussieht dazu. Glücklicherweise konnte ich diesem Mangel Abhilfe schaffen ;)

Zu den kleinen und großen Matruschkas fand sich im Patchworkkarton noch zwei tolle große Webbortenreste. Paßt doch wie Erdbeeren und Schlagsahne, oder?
Da mir der zweite Rest für vorne eigentlich zu groß war, hab ich eine Tasche draus genäht, die man bei Bedarf an- bzw. abknöpfen kann. Sozusagen eine halbe Schürze....
Als Hosenschnitt hab ich nach längerem kramen Greetje gewählt, denn der Schnitt geht schnell, so daß mehr Zeit zum Betüddeln bleibt ;). Außerdem ist die Hose mal wieder so richtig bequem!


Teil 1 für "obenrum" ist eine Hannah, die ich ein wenig abgewandelt hab. Ich hab am Ausschnitt noch einen Schlitz reingemacht (aber, damit sie gut sitzt, auch wenn das Band offen ist, gibts auch noch ein Gummi) und unten noch eine Gummiraffung eingearbeitet. So wirkt sie noch folkloristischer.


Alles zusammen recht blau, aber es muß ja nicht immer nur roooooosaaaaaa sein ;)

Wenn man mal nicht so einen blauen Tag hat, kann man auch auf das bequeme Shirt umsteigen....
Und damit es nicht ganz ohne Verzierungen daherkommt, hat das Shirt jede Menge Zackenlitzen abbekommen.



Dienstag, 25. August 2009

Eigentlich....
war ich ja auf der Suche nach Hosenschnitten....
und eigentlich....
ist der Sommer ja auch schon so gut wie gelaufen
-besonders was die Sommergarderobe angeht!-
aber dann....
kams mal wieder anders ;)

So habe ich gestern in einer alten Ottobre einen einfachen Kleidchenschnitt wiederentdeckt, der mich schon lange gereizt hat. Ihr wißt ja, wie das ist ;)
Das Faltennähen war sehr meditativ *ggg*
Fazit: wenn man gern Falten näht und wenn man nicht wie ich persönliche Differenzen mit Schrägband und der Nämaschine hat, ist es ein schöner, schneller und einfacher Schnitt.
Fine mags und hats gestern gleich angezogen. Zum Glück fällt es groß aus, da haben wir noch nächstes Jahr Freude dran :)


Montag, 24. August 2009

Nein, ich hab nicht versehentlich die letzten Bilder nochmal hochgeladen....
Hier folgt nun die kurze Hose nach einem Schnitt von Roos.

Da die lange Hose meinem Filius zu eng erscheint (?!) hier mal wieder ein baggy-skater-Schnitt. Auch hier werden die unteren Säume ausgefranzt.
Das Beutelchen, welches ich in den letzten Tagen nebenbei gehäkelt hab, hat sich gleich Fine reserviert ;)


Freitag, 21. August 2009

Hose, Hosen, Hosen...
es geht also weiter damit. Junior wünschte sich eine Hose im Schottenkaro. Ich wußte gar nicht, daß das wieder gefragt ist und mußte mich erstmal mit dem Gedanken anfreunden. Irgendwie steh ich Karohosen skeptisch gegenüber ;)

Als Schnitt wählten wir einen Basic-Jeansschnitt aus einer Ottobre, und in Gr. 170 sind auch keine Vollgummibündchen mehr gefragt, ich mußte mir also die Arbeit mit einem echten Reißverschlußbund machen. Mal ganz ehrlich, Bund und co. dauern mindestens genauso lange wie das Schnitt abpausen, zuschneiden und nähen der Hose. Darum ist das nicht so meine Lieblingsarbeit ;)
Die unteren Hosensäume möchte mein Großer noch ausfransen, es soll eher so punkstyle werden, meint er. Ok, von mir aus....
Der Stoff reicht noch für eine kurze Hose und vielleicht ja auch noch ein Röckchen? Das ist dann aber nicht für Junior ;)....

Montag, 17. August 2009

So richtig voll motiviert bin ich grad (noch?) nicht, darum hat die Fertigstellung dieser Hose auch etwas gedauert.
Und eigentlich, ja eigentlich wollte ich auch wirklich und ganz "in echt" ne - und jetzt lacht nicht! - schlichte Hose nähen *hüstel*
Aber dann ists doch wieder über mich gekommen. Und wir haben wieder keine "paßt immer" tolle Kombipartnerhose im Schrank.... *seufz*

Wunderbar griffiger khakifarbener ToffToggs Jackenstoff (angeschliffene Baumwolle, denk ich) in Kombination mit Emely Erdbeerstoff und Patchworkstoff, verziert mit Velours und Glitzerstickis, Borten und Stickapplis, nach einem Schnitt aus der Ottobre.
Tja, und die "paßt zu allem" Kombihose mach ich dann einfach demnächst *lol*

Donnerstag, 13. August 2009

So, die Aufwärmphase ist vorbei ;)
Zum Warmnähen hier was nicht so kompliziertes ;)
Kissenbezug für Weltraumträume und Sternengucker:
Töchterlein hat zu wenig Röcke.... oder so....
Der schöne bestickte Sommercrinkle lagert schon ein Weilchen bei mir ab, nun hab ich ihn endlich mal vernäht zu einem Redondo....
Resteverwertung ;)
und meine neuen magic mushrooms *lach*

Für Fine noch ein Wendetäschen, diesmal so groß, das mindestens 3 Barbies und das nötige Pferd mit reinpassen!

Hach, ich liebe den Krönchenstoff *freu*


Zwei vintage-Puppen warteten geduldig (nackig) darauf, daß mein Urlaub zu Ende geht und sie eine neue Garderobe bekommen....
Ich hatte mal wieder keine Schnittmuster zur Hand die wirklich gut paßten, denn die für die gleich große BB sind zu breit. Also mußte ich selber Schnitte entwickeln, und besonders schwierig finde ich, was zu nähen, das sich über die dicken Köppe ziehen läßt, ohne vorn total aufzustehen. Zu kompliziert wollte ichs mir verschlußtechnisch auch nicht machen ;)
Entschieden hab ich mich für ein gewickteltes Oberteil und Tunika-Hängerchen.

Die Hängerchen sind ganz fix genäht und 'ne schöne Resteverwertung. Hier zeig ich euch mal, wie man es ganz schnell auch ohne Schnitt hinkriegt:

Puppe auf dem Stoffrest platzieren, das obere Ende sollte ein wenig unterhalb der Schulter liegen. Seiten schräg abschneiden. Länge wie gewünscht zuschneiden, man kann auch schöne Top machen! Am besten sind leicht dehnbare Stoffe, die lassen sich hinterher leichter durch Kinderhände überziehen. Festere Stoffe evtl. im schrägen Fadenlauf zuschneiden!


Zweite Seite gegengleich zuschneiden und unteren Saum etwas abrunden.


Puppe nochmal auflegen und unterhalb des Arms eine kleine Markierung anbringen bzw. einschneiden.


Kleine Stücke für die Arme rausschneiden.


Seitennähte schliessen und , wenn gewünscht, unteren Saum zB mit Rüschen oder Spitzen verzieren, ansonsten einfach versäubern oder, oder, oder. Laßt eurer Fantasie freien Lauf!


Obere Säume mit Schrägbändern einfassen. Sollte der Stoff etwas zu weit sein über der Brust, kann man ihn auch leicht einkräuseln, das gibt auch einen netten Effekt!


Nun das Schrägband nehmen und ein längeres Stückchen ohne Stoff dazwischen zusammennähen (für die Bindebänder auf der Schulter). Es empfiehlt sich, Baumwollbänder zu verwenden, weil Satinschrägbänder später nicht so gut halten. Die Länge des Bandes richtet sich danach, ob ihr später Schleifen oder Doppelknoten auf den Schultern haben wollt. Im Zweifelsfall lieber ein bißchen länger lassen, abschneiden geht immer noch ;)
Nach der gewünschten Bindelänge die Armausschnitte mit einfassen. Und auch hinten noch ein langes Stück Schrägband solo vernähen ;) Die Enden der Bänder könnt ihr nach der Längenanpassung einfach verknoten.


Fertig :)))
Und, das ging doch ganz fix, oder?!


Der Puppe paßts, Kind ist glücklich, Mutter freut sich ("ein Stoffrest weniger!" *lol*)
Vielleicht versuche ich später mal, nach dieser Vorlage ein Top in Kindergröße zu nähen...

Montag, 10. August 2009

Hej, hej!
Die Kreativpause ist beendet....
Nach gefühlten 130 Maschinen Wäsche ist jetzt endlich ein wenig Zeit, den lang vernachlässigten Blog zu pflegen. Oder kurz, der Alltag hat mich wieder.
14 Tage war das hier unser kleines Daheim, im Land, wo die hallon (Himbeeren) und smultron (Walderdbeeren) gleich hinter der stuga (Ferienhütte) wachsen :)

Wo man die Augen aufhalten muß, um die Trolle zu beobachten....
Und wo es unendlich viel Wasser gibt!
Aber auch Urlaubsmitbringsel ;)
Das Häkeltäschen ist eines von ca. 8 Stück, die ich in der abendlichen Ruhe der Ferienhütte gehäkelt hab. Da wir abermeine Verwandten in Schweden besucht haben, sind die anderen schon verschenkt, bevor ich sie knipsen konnte.....

Gekauft habe ich den Maxishopper mit wunderbaren bunten Fliegenpilzen, desgleichen Blöcke und Stifte, den Babybody mit den herzallerliebsten Rotkäppchen-Märchenmotiv gabs im second-hand, leider nur noch in Gr. 56, aber ein paar kleine Motive werden sicherlich als Appli zuckersüß aussehen!

Stoffläden waren Mangelware, selbernähen ist nicht so üblich im Lande von Pippi Langstrumpf. Aber dafür hats an jeder Ecke mindesten ein Einrichungshaus, welche wenigsten Gardinen und Vorhänge im Sommerschlußverkauf feilboten :)
So konnte ich diese netten Stoffschnäppchen für zusammen grad mal 4 Euro nochwas statt für 65 Euro in meinen Maxishopper verstauen *freu* )




Und in einem anderen second-hand hatte ich das Glück, den von mir lang gesuchten Krönchenstoff günstig zu ergattern :)


Tja, und hier seht ihr, warum ich GERN wiedergekommen bin :)

Ich durfte mich über besonders nette Post freuen!

Susanne verwöhnte mich mit tollen Stoffen, niedlichen Schnittmustern für Kleidchen und wunderbaren Aufbügelmotiven, schönem Perlenband und außerdem ein kleines Glücks-Plüschi, daß es schon nicht mehr aufs Foto geschafft hat, weil heißbegehrt ;)

Vielen lieben Dank, das war toll!



Und von Petra erreichte mich ein wunderschönes Päckchen mit einer süßen Lampe für Fines Zimmer. Die liebe Petra hat mir noch wunderbare Extras eingepackt, vielen herzlichen Dank! Ich darf mich über tolle Borten, klasse Stickapplis und einen schrillen Skullstoff freuen :)))

Liebe Susanne und liebe Petra, das Tauschen mit euch hat mir viel Spaß gemacht, vielleicht machen wir das ja mal wieder?!
Diese Kleinigkeiten sind noch aus dem Juli ;)
Gestern und heut snd auch schon neue Werke entstanden, aber ich wollte euch nicht gleich mit Bildern erschlagen *lach*