Translate

Dienstag, 27. September 2016

Herbst ist Zeit für Schals und Tücher.....

Darum wird im Sommer fleissig gestrickt ;)
Bei mir sind zwei Tücher fertig geworden:

Ein Drachenschwanz aus Opal Sockenwolle


Das Muster läßt sich wirklich einfach stricken, ideal für "nebenbei-beim-fernsehen"


Das zweite Tuch, leider unfotografierbar, ist ein schlicht kraus rechts gestricktes Dreieckstuch aus schwarzer Wolle mit einem Lochmusterrand. Ich wollte mal ein schlichtes "Alltagstuch, paßt zu allem" stricken ;)

Letztens, als ich für meine Kollegin Jungskissen genäht habe, habe ich gleich ein paar mehr Motive zur Auswahl gestickt. (Diese niedlichen Motive gibts bei uran threads.) Davon habe ich noch drei zu Kissenhüllen verarbeitet:


Außerdem habe ich in einem tollen Tauschpaket einen Posten Schliffperlen gefunden. Tolle graue, glitzerig, aber nicht zu auffällig. Ein paar davon habe ich zu einer beaded bead verarbeitet, frei Schnauze gefädelt:

 





















Ich mag diese granatroten Glasperlen so gern, und im Kontrast zu dem grau wirken sie besonders gut, finde ich.

Freitag, 23. September 2016

"When inspiration strikes..."

"... always keep a note book handy!"
Also immer ein Notizbuch zur Hand haben, weil man nie weiß, wenn einen die Inspiration trifft.....
Damit das problemlos klappt, habe ich mich an fauxdoris versucht.


 Ich habe zwei Hüllen für die kleinen Blöcke aus echtem Leder gefertigt, eine Hülle ist aus veganem Leder. Letztere hat den festesten Griff und gefällt mir somit am besten. Ich habe allerdings für den schönen stabilen Griff zwei Lagen veganes Leder übereinandergenäht!

Hier sieht man die Hülle aus SnapPap mal aufgeklappt. Mit Nieten habe ich noch eine Stifteschlaufe befestigt.


Hier sieht man, daß die Ledervariante an den Ösen für die Gummizüge etwas nachgibt, trotzdem ich noch eine Schicht Filz mitverarbeitet hab:
So, da kann ja nix mehr passieren, wenn die Inspiration vorbeischaut!

Und für alle Kleinigkeiten, die einem so über den Weg laufen, habe ich noch ein paar Minitäschchen genäht, davon kann man nie genug haben! Sind auch prima Mitbringsel und "Geldverschenkeverpackungen". Außerdem kommt Bewegung in die Restekiste ;P

Donnerstag, 15. September 2016

Probenähen!

mach ich, wenn es die Zeit zuläßt, mal ganz gern.
Erika suchte mal wieder Interessenten, die ihr neustes e-book ausprobieren wollten. 

Zeitlich paßte es einigermassen, also habe ich zugesagt.
Heraus gekommen sind sehr niedlich kleine Madames, die sich gut als Deko oder Spielzeug eignen.

Modell 1 bekam von mir eine herzförmige Tasche auf den Bauch und einen seitlichen 3D-Zopf. Die Augen sind Sicherheitsaugen zum Puppen basteln.


Madame 2 bekam Kamsnaps als Augen, der Mund ist handgestickt. Der Körper ist aus kuscheligem Feincord und eine Tasche in Herzform mit Pompomborte hat sie auch bekommen:


 Für Modell 3 spukte mir die ganze Zeit "besticktes Leinen" im Kopf rum, also flugs losgelegt. Das Motiv ist aus der Datei "schwedische Tischdecke" von gretelies und paßt perfekt zum Folklore-Stil. Das letzte Modell bekam ebenfalls Sicherheitsaugen und eine "Kopftuch"-Appli.



 Ich kann mich gar nicht entscheiden, welche ich niedlicher finde....

Auf jeden Fall läßt das Muster viel Raum, um sich auszutoben!


Was den Damen als Deko dient, entpuppt sich als "Urlaubsmitbringsel"

Ich habe im Urlaub eine großes Häkelmandala fertiggestellt, mach eigenen Vorstellungen im Mustermix immer im Kreis gehäkelt:


 Macht sich auch gut auf einem 40x40 Kissen!


Mittwoch, 7. September 2016

Mal zwischendurch

Wenn ich so gar keine rechte Inspiration habe, neige ich dazu, Resteverwertung in Angriff zu nehmen. Gerne patche ich alle möglichen bunten Fetzchen wild aneinander, ohne Rücksicht auf grade Kanten. Bei festen Stoffen befestige ich die Teile mit Zierstich auf einem Trägerstoff, um das so entstanden Stück zum Beispiel zu Täschchen oder Kissenhüllen weiterzuverarbeiten.
Bei Jersey ist das eher schwierig, meist verzieht sich der Stoff :(
Heute wollte ich mal richtig Platz schaffen in der Jerseyrestekiste, also habe ich die Stücke krumm und schief mit der Overlock aneinander gebastelt. Letztendlich habe ich den enstandenen "Lappen" aber doch einigermassen grade Umrisse geben können, so daß ich alles zu einem knallbunten Loopschal zusammenfügen konnte:


 Klar gibts an einigen Stellen "Buckel", aber für einen Loop finde ich es sehr schön. Und in der Kiste ist wieder mehr Platz :) (ganz besonders so kruckelige Reste, die zu krumm für ein Mixshirt waren, oder zu klein für zB Unterwäsche, sind verbraucht!)
Außerdem freut sich Fine über was Neues im Kleiderschrank ;)

Da ich grade schwarzes Garn auf der Overlock hatte, sind die Nähte jetzt wirklich kontrastierend, aber es paßt gut zu dem ganzen Muster-, Stil- und Farbmix.
Vielleicht ringe ich mich ja auch noch dazu durch, einen in schwarzlastigen Resten für mich zu machen.....