Translate

Donnerstag, 25. Mai 2017

Oversized

...fürs Töchterchen!
Ich freue mich ja immer, wenn ich mal was für die junge Dame nähen darf. Ist ja nicht mehr wie früher ;) , als man praktisch jede Woche mit einem neuen Shirt um die Ecke kam und das auch wirklich gebraucht wurde.....

Heutzutage lande ich mit Überraschungsshirts meist nicht wirklich richtig. Schade eigentlich, aber kann ich auch verstehen, ich mag ja auch selber entscheiden, was ich zukünftig anziehe. Also spricht man vor dem Projekt besser ab, was genäht werden soll.
Als ich Fine vorschlug, mal ein Fledermausarm-Shirt nähen zu wollen, war sie sofort begeistert. Schön!
Passender Stoff fand sich auch im Fundus. Mit grau liege ich normalerweise richtig, daher kann ich sowas auf Vorrat kaufen ;)

Der Schnitt ist eine Eigenkreation. So etwas ist gar nicht so schwer: Man legt ein passendes Shirt auf den Stoff und schneidet großzügig in Wunschlinie drumrum....
Das so entstanden Vorder- und Hinterteil wird einfach aneinander genäht, Ausschnitt versäubern, fertig. Eine Sache von 30 Minuten, ehrlich!


 Das Ergebnis ist ein Volltreffer im Teenie-Kleiderschrank :D
Und weils so schön war, durfte ich einige Zeit später noch eins nähen.
Den Stoff hat sich Tochterkind auf dem Markt am Maybachufer in Berlin selber ausgesucht. In weiser Voraussicht hatte ich gleich 1,5m mitgenommen, was gut war, denn die braucht man auch für diesen Schnitt.


Obgleich schnell genäht ist es nämlich ein "Stoff-Fresser", denn die Ärmel werden ja nicht extra angesetzt, sondern gleich mit angeschnitten. So braucht es die gesamte Stoffbreite für ein Teil, und wenn man nichts Bauchfreies nähen möchte, muss der Stoff schon hinreichend lang sein!
Zuschnittreste gibt es dadurch leider einige, aber die reichen zB für ein Beanie, und die Bündchen kann man ja auch daraus zuschneiden.

Sonntag, 7. Mai 2017

Jaaa! Bunt!

Immer wenn ich Wolle in Regenbogenfarben sehe, schlägt der "Haben-wollen"-Reflex zu ;) So auch bei diesem handgefärbten Strang, den ich im Tauschforum ergattern konnte!
Dann lag er eine gute "Streichelzeit" bei mir ab, um auf ein geeignets Projekt zu warten. Bei der Mustersuche für ein anderes (bisher unverarbeitetes) Knäuel Wolle speicherte ich mir via ravelry das Muster für das Dreieckstuch JuLe von Rietzi Design ab. 
Und so kam eins zum anderen. :D


 Das Muster läßt sich quasi nebenbei beim Fernsehen abarbeiten und ergibt ein kraus rechts gestricktes Tuch mit einseitigem Zopfrand:
 

Im Detail sieht man den Zopf ein wenig besser:

 Ich finds richtig klasse, ein schön bunter Farbtupfer! Paßt ja auch zum Frühling, oder nicht?

Und die Verläufe, die sich bei handgefärbten Garnen ergeben, sind immer wieder spannend!

Ich werde nach diesem Muster sicher noch das ein oder andere Tuch stricken. Vielen lieben Dank für die schöne Anleitung!