Translate

Montag, 8. Juni 2009

Und noch ne Anleitung ;)
Restetasche.....
Hab ich heut wieder gemacht.
Man nehme:
Fleecereste (kann ruhig der allerbilligste sein oder ein scheußliches Muster.... sieht man hinterher eh nicht mehr!) und schneide sich die gewünschte Größe aus. Meine sind ca. 27 cm hoch und 25 cm breit. Oben hab ichs abgerundet, das sieht hinterher schöner aus, finde ich.

Stoffreste dazu :)
Alle möglichen Schnippelchen auf die Fleeceteile draufnähen, zB im crazy Patchwork Stil oder auch "ordentlich" rechteckig, je nach belieben. Wie das geht, läßt sich in diversen Näh- oder Patchforen nachlesen

Überstehendes Abschneiden ;)

Dann aus einem hübschen Stoff zwei Teile für das Innenfutter zuschneiden und einen Reißverschluß holen, er sollte annähernd so lang sein wie das gerundete Teil oben. Länger ist nicht schlimm und ein wenig kürzer auch nicht, da kann man noch was rannähen ;)

Jetzt ists ne gute Idee, die Teile noch mit Schnick-Schnack zu versehen, zB Innentasche an die Futterteile oder Borten, Stickies etc an die Aussenteile.

An die Enden des Reißverschlußes Stoffstückchen nähen, aber nur, wenn er ein wenig kürzer ist als die Oberseite der Tasche! Wenn der RV sehr viel Kürzer ist, sollte man auch unter die RV-Enden ein Stoffstückchen mitnähen, damits auch von innen gut aussieht. Meiner war aber nur ein halbes Centimeterchen zu kurz, darum hab ichs gelassen.

Umklappen und absteppen nicht vergessen....
Nun könnt ihr die Stückchen noch auf Breite des RVs zurückschneiden, das muß man aber nicht.

Nun den Reißverschluß zwischen ein Aussenteil und ein Innenteil platzieren, die Zähnchenseite liegt auf den Aussenstoff. Festnähen - geht am Besten mit den Reißverschlußfüßchen!

Aaaber nicht ganz bis zum Rand, sondern vorn und hinten je eine Nahtzugabenbreite ungenäht lassen.



Die Teile umschlagen und hübsch absteppen, aber wieder ne nahtzugabenbreite vorn und hinten nicht mitnähen. Absteppen ist nur optional, man muß es nicht, es sieht aber hinterher viiiieeel besser aus.


Das gleiche mit der andren Seite und dabei aufpassen, daß man die Teile auch richtig rum zusammenlegt, so daß man nicht hinterher eine Seite Innenfutter aussen hat ;)

So sollte es dann aussehen :)

Reißverschluß öffnen (ganz wichtig!) und Aussenstoff auf Aussenstoff und Innenstoff auf Innenstoff legen. Einmal aussenrum dran längs nähen, dabei aber eine Wendeöffnung im Innenfutter lassen, hier markiert durch Spulen und Schere:


An der Stelle wo der RV ist, ists etwas kniffelig, aber ihr schafft das schon! Den RV mit den Zähnchen an das Aussenteil legen und die unteren Säume des RV zusammengeklappt ins Innenfutterteil.

Untere Ecken der Taschen Naht auf Naht legen und ein Dreiecke abnähen: je größer es ist, desto voluminöser wird die Tasche später!


Ecken abschneiden:


Das ganze gegengleich beim Oberstoff:


Tasche wenden und die Ecken gleich mit rausarbeiten.

Wendeöffnung schliessen, Perfektionisten machen das mit der Hand.....


Innenfutter ins Aussenteil stecken und fertig :)))

Schon wieder ein paar Stoffreste weniger :)))



Kommentare:

Julka Kindermode hat gesagt…

Danke für die Anleitung. So kann man sich eine schöne Tasche zaubern und gleichzeitig noch die Stoffschnipsel loswerden.

Sieht absolut toll aus.

VLG Karin

Zauberhaftes Selbstgemachtes hat gesagt…

Liebe Gaby,
vielen Dank für diese tolle Anleitung. Genau so eine Tasche hatte ich die ganzen Tage im Kopf und bin noch nicht zum Umsetzen gekommen. Jetzt weiß ich wie es geht und muss mir nicht meinen Kopf zerbrechen. ;-)
LG Susanne

Brigitte hat gesagt…

ein tolles Täschchen!!
Deine Anleitung sieht sooo einfach aus, aber ich mit meine Reißverschlußmanie ???

liebe Grüße
Brigitte

Creative crazy hat gesagt…

toll geworden, klasse danke.

Meine Taschen haben keinen Schnitt einfach so drauf los ;-)

Lieben Gruß
Mel