Translate

Montag, 28. November 2016

Meow!

Hier herrscht nicht nur Einhorn-, sondern auch Katzenliebe.
Was lag da näher, als den schönen, dieses Jahr nötigen Kuschelpulli mit einem Katzenmotiv zu verzieren. (ist von urban threads, glaube ich)
Den Sweat hatte ich noch vom letzten Jahr liegen und Madame mochte ihn auf Anhieb. Ein Glück ;). Nicht, dass ich da Bedenken gehabt hätte....

Der Schnitt ist aus "Lust auf Handarbeiten" vom Frühjahr, denn inzwischen passt Madame auch gut in Größe S. Und Raglanschnitte finde ich ganz schön für Sweats.
Aber damit ich nicht wieder ein "Schlafanzugoberteil" wie hier nähe, ich lerne ja dazu, habe ich gleich längere Bündchen eingeplant. Zumal Fine das auch richtig gern mag.


Die Raglannähte wollte ich gern betonen und habe mich für "Scheinpaspeln" entschieden, sprich einfach einen dünnen Streifen gedoppeltes Jersey mit in die Naht gefasst.
Um die Bindebandösen vor dem ausreißen zu bewahren habe ich Reste von Snappap aufgenäht. Klar, das hätte ich noch sorgfältiger aussehen können, aber für ein lässiges Teil geht es auch mit etwas schiefen Nähten ;) . Zumal ich die Kapuze auch mit außen liegender Overlocknaht fertiggestellt habe. Verstürzt ist sie ebenfalls mit dem roten Jersey, aber nicht komplett, das wäre zu dick geworden, sondern nur mit einer Blende.


 Die Mühe, die aufgenähte Kängurutasche ebenfalls umlaufend mit roten Jersey zu verstürzen, hat sich absolut gelohnt, finden Madame und ich. Das Rot blitzt nämlich als Hingucker noch gut hervor und der leicht wulstige Rand gibt dem Pulli noch zusätzlich Struktur.

Madame gefällt ihr neues Kuschelteil, also alles bestens! Leider sind die Bilder abends bei Kunstlicht entstanden, aber man kann nicht alles haben ;)

Mittwoch, 9. November 2016

Noch mehr Einhorn!

Wie aus dem letzten post ersichtlich, ist Madame ein absoluter Einhorn-Fan....
Was lag da näher, als mal ein entsprechendes Motiv auf Bügelfolie zu drucken und zu verarbeiten.
Ich wollte Madame schon ganz lange mal einen trendy Sportbeutel nähen und habs endlich geschafft, weil alles sich zur rechten Zeit im Nähzimmer zusammerngefügt hat ;)
Manchmal ist das so, da müssen die Dinge so lange "reifen", bis auf einmal alles passt!

Im Stoffregal fand sich ein passender Rest beschichtete Baumwolle und auch für die aufgesetzte Tasche habe ich einen Reststoff verwendet.


Damit die Ösen allen Beanspruchungen statthalten, habe ich zuerst Ecken aus SnapPap  aufgenäht, daß ja noch von diesem Projekt rumlag:

Madame ist auf jeden Fall sehr zufrieden und benutzt den Beutel ständig. Was will man mehr?!