Translate

Samstag, 18. März 2017

Schnellstrick!

Normalerweise stricke ich ja nicht sehr schnell...
Stricken ist halt nicht mein liebstes Hobby, auch wenn ich regelmäßig die Nadeln schwinge. Irgendwie einen Art Hassliebe ;) Aber die Wollvorräte mögen ja auch verarbeitet werden ,man kann nicht immer nur horten!
Zum entspannten "nebenbei-verarbeiten" habe ich mir das Muster "Josephine-Tuch" ausgesucht. 
Zusammen mit einem dicken Knäuel bunter Polywolle, die ich mal beim Stadtgang nebenbei wegen der Farben mitgenommen habe, ergab es ein ganz niedliches, flauschiges und warmes Tuch! Fertig in -für mich- Rekordzeit!
Es hätte noch ein wenig größer werden dürfen, nur leider war das Garn alle....



 Ich hatte noch andere Bilder gemacht, nur leider kämpfe ich grade mit einem Fehler, der mir nach Bearbeiten der Bilder fiese Streifen in dieselbigen rechnet :( . Darum gibt es nur die ohne Streifen, handverlesen, sozusagen....

Tja, und wo ein Tuch innerhalb der Zeit von Sonntag- bis Freitagabend fertig wird, schafft es auch ein zweites!

Diese Mal hatte ich zwei Knäuel á 50 Gramm Kammzug gefärbt. Auch nett, die Mischung.

 
Ich war nur geringfügig enttäuscht, weil beim Kauf der Wolle nur antrazit und blau sichtbar waren, nicht die hellen Töne. Eingestellt habe ich mich auf ein unbuntiges, grau-blaues Tuch, herausgekommen ist etwas dezent anderes....
Für alle, die nicht so gern stricken oder mit Anleitungen kämpfen müssen, sei diese Tuchform wärmstens empohlen: nur rechte Maschen und alle zwei Reihen eine Zunahme. Das schafft man auch im Halbschlaf ;)

Keine Kommentare: