Translate

Freitag, 30. September 2011


Die Zeit für Häkeltops ist ja eigentlich schon vorbei. Was also tun, wenn das Häkeltop-Kragen-Häkeln so viel Spaß macht, aber Ärmelloses nicht mehr gebraucht wird? Richtig, Ärmel basteln ;). Also einen Raglanschnitt geschnappt und losgelegt!
Falls der Ausschnitt doch zu weit wird, kann man mit einem eingezogenen Satinbändchen regulieren.

Haarbänder ohne Ende durftens letztens noch sein:


Fine ist zum Geburtstag eingeladen und das Geburtstagkind wünschte sich einen von den niedlichen Strickhunden, die meine große Schwester werkelt. Kein Problem ;)
Und damit sich das Hündchen gleich daheim fühlt bei der neuen Besitzerin, hab ich heute flugs aus Filz noch ein kleines Tragetäschchen /-bettchen genäht. Geht ganz fix und macht was her :D

Der Treckerpulli wird langsam zu meinen Standards ;) , aber wenn die kleinen Herren auch so schnell wachsen.....

Dienstag, 27. September 2011

Frauen brauchen Taschen, oder?
Große, geräumige, besonders, wenn man mit Zwergen unterwegs ist oder mit unbändiger Shoppinglust ;P
Dieses Modell ist absolut geeignet für einen Wochenend-Shoppingmarathon oder einen spontanen Ausflug an den Badesee, dnn Platz hat frau da drin en masse :
Vorn hats eine schnell erreichbare Vortasche aus Jeans.
Seitlich kann man die Größe bzw Breite mittels zweier Gummizüge regulieren:
Und ne Innentasche gibts natürlich auch....
Die Träger hab ich aussen aufgenäht und mit großen Knöpfen aufgehübscht:

Herbstzeit, Zeit für Pilze, zB auf dieser Hannah-Bluse aus Jersey:

Oder doch lieber Pferde....?


Ganz verliebt bin ich in diese "Lichthussen", man kann sie entweder über eine Grönö-Lampe ziehn, oder über ein großes Einmachglas stülpen, in dem eine Lichterkette untergebracht ist. Die süßen Redwork- und Scherenschnitt-Dateien aus der embroidery-library habens mir wirklich angetan, ich kann mich gar nicht für meinen Favoriten entscheiden ;)

Für mehr Ordnung im Badezimmer sorgt ein neuer Schwung Wachstuch-Utensilos:
und für einen kuscheligen Herbst was Warmes für Hals und Hand"....

Montag, 19. September 2011

Hmmm...., warum vergehen die Tage immer so schnell, bevor man auch nur die Chance hat, einen Bruchteil von dem zu schaffen, was alles so an Ideen im Kopf herum spukt?
Wenigstens ein paar Teile konnte ich fertig kriegen:

Kamera-Gürteltäschchen aus Leder:


Halswärmerchen in groß:

...und klein:
(Stickdatei ist freebie, ich glaub von mummelito)

Allzwecktäschchen aus meinen Lieblings-Regenjackenstoff, innen mit Jeans abgefüttert:

noch ein farbenfrohes Mama-Shirt:

Schmückendes für den Hals, ein großer Boller aus Wachsperlen an einem Seidenband:

Glitzer-funkel-Regenbogen-Ringscheibe:

Armband aus Wachsperlen und Rocailles, schnell gefädelt, wirkt abersoooo edel:
Und für junge Herren in der kälteren Jahreszeit was buntes, aber trotzdem cooles:

Eine Tasche hab ich auch noch genäht, aber die Bilder mach ich demnächst mal ;)

Freitag, 9. September 2011

Es herbstelt....

Hier sind einige Langarmshirts entstanden, vorbei ist die Zeit der dünnen Sommerkleidchen ;)
Zu dem witzigen Pilzejersey mußte es unbedingt ein Waldmotiv sein, also warum nicht die süßen Eulen, die ich als Stickfreebie im Netz gefunden habe?


Für Jungs dann doch lieber keine Eulen, Feuerwehr war gewünscht ;) .
Die schönen Velours kauf ich bei Dawanda, die kommen immer gut an und halten auch unzählige Wäschen aus.


Das Mama-Shirt kommt allerdings recht schlicht daher, lediglich die Ärmel werden zum Hingucker. Und als Mini-Verzierung hab ich noch ein Webbändchen rangeschmuggelt....

Eulen auch auf der Jacke aus besticktem Cord, die ist für den Übergang komplett mit Jersey gefüttert:
Wenn ich diese beiden Teile sehe, bin ich komplett im Herbst angekommen, zumindest farblich ;)Zwischendurch werden aber hier auch immer wieder Perlchen verarbeitet.
Diese drei Sultan-Perlen hab ich mit Glaswachsperlen und Schliffperlen zu eienm Arband gefädelt, die Kombination von violett und Bronze gefiel mir so gut:

Einen RIIIIIEEEEESENNN- Boller hab ich aus weiteren violetten Glaswachsperlen gefädelt und an die Kette gelegt:

Hier nochmal bei Tageslicht mit Hand als Größenvergleich:

Beim surfen auf Fädelblogs stößt man unweigelich auf den Peyote-Tornado, also ab ich mich auch versucht. Eigentlich ganz einfach zu fädeln (hier gehts zur Anleitung), aber es braucht doch seine Zeit, bis jede dieser kleinen Delicas an ihrem Platz sitzt. Dafür überzeugt das Ergebnis. Im Anschluß hab ich meiner Mutter auch noch einen gefädelt, allerdings vergessen, ihn abzulichten.

Nachdem ich die 2 dieser Rivolis eingeperlt hatte, meinte meine Tochter, es sähe nach einem Ohrring aus. Recht jhatte sie, nur leider hab ich keine Ohrstecker zum hinten dran befestigen, nur Haken. Und damit... naja... Mit einem dritten Rivoli-Element sieht es aber auch sehr schön am Handgelenk aus: